Sonderausstellung 2021

60 x 100 Nachbarn

Veranstalter der Ausstellung: Instytut Myśli Polskiej im. Wojciecha Korfantego w Katowicach

Projekt: Regionalny Instytut Kultury w Katowicach (obecnie Instytut Myśli Polskiej im. Wojciecha Korfantego), Śląski Szlak Kobiet, Sąsiadki

Koordinator der Ausstellung: dr Małgorzata Tkacz-Janik

ÜBER DIE AUSSTELLUNG

Die Ausstellung hat eine erzieherische Funktion, indem sie durch die Figuren ausgewählter weiblicher Führungspersönlichkeiten, aber auch Nebenfiguren zeigt, wie wichtig die organische Arbeit der Frauen in unserer Region war und wie sehr sie immer noch unterschätzt wird. Ihre Verdienste auf dem Gebiet der Bindungspflege, der Bildung oder der soziokulturellen Arbeit können nicht hoch genug eingeschätzt werden. “60 x 100. SĄSIADKI. Mit der Stimme der Frauen über die schlesischen Aufstände und das Plebiszit” ist Teil eines langfristigen Projekts, das 2019 am Zentrum für regionales Erbe des Kulturinstituts in Katowice (jetzt Korfanty-Institut) initiiert wurde und dessen Ziel es ist, weibliche Charaktere in den Mainstream der Geschichten über die Geschichte Oberschlesiens einzuführen, indem Helden aus der Vergangenheit zeitgenössischen Frauen, Bewohnern der Woiwodschaft Schlesien, gegenübergestellt werden. Dank ihrer modernen Ausdrucksform (Memes von Marta Frej) bereichert die Publikation, die letztlich 60 Heldinnen vorstellt – das Zentrum präsentiert 32 Profile – auf interessante Weise die Geschichte des Frauenlebens in Oberschlesien. Es verknüpft ihre Schicksale und Abenteuer, so dass sie auf symbolische Weise zu Nachbarn werden, die durch Schlesien vereint oder getrennt werden.

Dr. Małgorzata Tkacz-Janik und ihre ” Nachbarn”

Die vorgestellten Zeichen sind:

  1. Balasowa Albina (1899 – 1977)
  2. Bramowska Józefa (1860 – 1942)
  3. Dombkowa Teodora (1874 – 1950)
  4. Giżycka Janina (1887 – 1937)
  5. Golaszowa Petronela (1851 – 1935)
  6. Gruchlikowa Maria (1892 – 1982)
  7. Hager Karolina (1861 – 1941)
  8. Jordan-Łowińska Wanda (1900 – 1959)
  9. Kłuszyńska Dorota (Dora) (1876 – 1952)
  10. Koniarkowa Zofia (1876 – 1963
  11. Korfantowa Elżbieta (1882 – 1966)
  12. Kujawska-Rajda Maria (1893 – 1948)
  13. Ligoniowa Wanda (1884 – 1953)
  14. Maciejowska Paulina (Pola) (1899 – 1920)
  15. Markowa Jadwiga (1885 – 1939/1945)
  16. Miglancowa Monika (1883 – ?)
  17. Niegolewska Wiktoria (1872 – 1927)
  18. Ogórkówna Matylda (1897 – 1940)
  19. Omańkowska Janina (1859 – 1927)
  20. Parys Klara (1898 – 1979)
  21. Pojdowa Florentyna (1883 – ?)
  22. Rokicka-Niedbalska Antonina (1893 – 1973)
  23. Różanowiczowa Maria (1886 – 1981)
  24. Stęślicka Halina (1897 – 1956)
  25. Szymkowiak Bronisława (1896 – 1975)
  26. Szyperska Aleksandra (1865 – 1938)
  27. Wojciechowska-Sołowijowa Halina (1894 – 1984
  28. Wolnik Aniela (1900 – 1957)
  29. Zarzycka-Ręgorowicz Olga (1900 – 1986)
  30. Żnińska Janina (1871 – 1949)