Sonderausstellung

Damen des schlesischen Adels

17. September - 31. Dezember 2022

Kuratorin: Anna Kempa-Gąsior
Ausstellung im Rahmen des 9. Adelswochenendes

O WYSTAWIE

Die Zugehörigkeit zum Adel hat nicht nur mit Glanz und Ehre zu tun, sondern auch damit, dass man sich an die Normen und die Strenge der Sitten halten muss. Diese wiederum haben im Laufe der Jahrhunderte den Glauben tief verankert, dass Frauen sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich vom Mann abhängig sind.
Es stellt sich natürlich die Frage, welche großen Persönlichkeiten Frauen gewesen sein müssen, die aus dem starren Rahmen der Konventionen ausbrachen und durch ihre Leistungen, ihren Unternehmergeist und ihre außergewöhnliche Intelligenz dem männlichen Teil der Gesellschaft ebenbürtig waren oder ihn sogar übertrafen. Diese Fragen werden sicherlich in der historischen Ausstellung “Damen des schlesischen Adels” beantwortet, die 13 Persönlichkeiten und Leistungen von Frauen vorstellt, in deren Adern – mit einer Ausnahme – blaues Blut floss.

Die Ausstellung bietet die Gelegenheit, unter anderem Schriftstellerinnen (Valeska von Tiele-Winckler), Sozialaktivistinnen (Mutter Eva), Investorinnen (Joanna von Schomberg-Godulla – geborene Gryczik, Herzogin Louise Sulkowska), Berühmtheiten (Prinzessin Daisy, Blanka de Paiva) und gleichzeitig Mütter, Ehefrauen oder Frauen, die ihr Leben Gott und anderen gewidmet haben, kennenzulernen. Sie alle verfolgten gegen den Strom die Ziele, die sie sich selbst gesetzt hatten, mit großer Entschlossenheit und traten so aus dem Schatten der von Menschen geschriebenen Geschichte heraus.

Veranstalter:
Stowarzyszenie Miłośników Nakła Śląskiego im. Jana Bursiga

Projekt mitfinanziert aus den Mitteln der Selbstverwaltung der Woiwodschaft Schlesien

Ehrenschirmherrschaft:

Starost des Landkreises Tarnogórski Krystyna Kosmala